Biskuitrolle mit Muster

24.01.2019

Sommer, Sonne, Sonnenschein… das wäre jetzt ein Traum.

Ich weiß ihr Lieben, wir brauchen noch ein wenig Geduld, bis es wieder soweit ist, aber wir könnten bis dahin die Sonne und das Karibik Feeling mit dieser Rolle auf den Kaffeetisch zaubern.

Habt ihr schon mal eine Biskuitrolle mit Muster gemacht? Ich behaupte mal, dass es wirklich eine Kunst für sich ist :). Es dauert einfach eine gewisse Zeit, bis man „den Trick raus hat“ und alles einwandfrei funktioniert: das Muster nicht abblättert, das fertige Biskuit beim Aufrollen nicht reißt…. usw.

Keine Sorge ich verrate euch heute wie es am einfachsten geht: wir machen keinen üblichen Biskuitteig, sondern einen SWISS ROLL TEIG mit Öl! Und schon ist der fertige Teig elastisch, seine Oberfläche schön glatt und das Muster hält auch ohne Probleme.

Dieses Biskuit ist unserem „klassischen“ Biskuit zwar ähnlich, aber ich finde, dass es viel saftiger ist. Man kann ihn auch einfacher aufrollen und ist ideal zum Dekorieren.

Die Schablone

Selbstverständlich könnt ihr jede beliebige Schablone verwenden. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass filigrane Muster nicht so gut auf dem Biskuit halten wie kompaktere. Deshalb habe ich diesmal ein kompaktes zusammenhängendes Muster ausgewählt und alles nahtlos mit Teig gefüllt.

Und hier ist die Anleitung für euch:

Der Teig für das Muster

Zutaten:

30 g weiche Butter

30 g Puderzucker

30 g Mehl

1 Eiweiß Größe M

Für den Musterteig alles nur gut verrühren, das Eiweiß nicht extra aufschlagen! Wirklich alles nur vermengen. Je nachdem wie euer Muster ist färbt ihr die Masse in kleinen Mengen ein.

Muster übertragen – so geht es

Legt eure Schablone auf einem Backblech, das später in eurem Gefrierfach passt ;-).

Legt das Backpapier darauf. Da das Backpapier durchsichtig ist, sieht ihr euer Muster schön und könnt es ausfüllen. Ihr könnt aber auch vorzeichnen. Wenn ihr fertig seid, legt dass Blech ca. für 20 Minuten ins Gefrierfach, aber vergießt das Papier mit der Schablone nicht zu entfernen, sonst friert es fest :-).

 

Swiss Roll

Wenn der Musterteig fest ist, könnt ihr den Swiss Roll Teig zubereiten.

Eigelbe mit Öl und Milch verquirlen, Mehl dazu geben und cremig rühren. Es entsteht eine dicke Pfannkuchen ähnliche Masse.

Eiweiße mit dem Zucker zum festen Eiweißschnee schlagen , die Hälfte zu der cremigen Masse geben, vorsichtig unterheben, dann den restlichen Eiweißschnee dazugeben.

Ca. 20-25 Minuten bei Ober -Unterhitze backen. Wenn es geht keine Umluft, das trocknet den Teig schneller aus und er wird brüchiger.

Nach dem Backen, das fertige Biskuit mit einem Messer sofort von den Rändern des Backblechs lösen und nicht zu heiß, aber noch gut warm aufrollen. Mit sehr viel Gefühl 😉

Ein kleiner TIPP: Ich habe das Biskuit zusammen mit dem Backpapier aufgerollt, so in einem angefeuchteten Küchentuch gewickelt und abkühlen lassen.

Warum das? Durch die Feuchte löste sich später das Backpapier ohne Probleme von dem Muster. 

Ihr könnt eure Biskuitrolle nach Lust und Laune füllen, meine habe ich mit einer leckeren Zitronen Quark Creme gefüllt.

Ich habe für die Füllung:

 200 g Quark 100 g Zucker 1 Vanillezucker 1 Teelöffel Zitronenabrieb, den Saft einer halben Zitrone cremig gerührt. 

Anschließend 200 g Sahne mit 2 Teelöffeln San Apart steifgeschlagen, der Quarkcreme unterhoben und die Rolle mit der Creme gefüllt.

Viel Spaß beim Nachbacken. Ich würde mich sehr über eure Bilder freuen, wenn ihr Lust bekommt und das Rezept ausprobiert. Ihr könnt mich auch gerne bei Instagram markieren so finde ich euch noch einfacher.