Dekorierte Pies-immer ein Hingucker

23.01.2019

Auch wenn ich selbst immer viel backe, freue ich mich sehr, wenn ich mit einem Kuchen überrascht werde. Wie geht es euch damit? Geschenke aus der Küche kommen immer gut an, FINDET IHR AUCH?

Was ich sehr gerne verschenke, sind dekorierte Pies auch mal im Miniformat. Optisch und geschmacklich immer ein Genuss. Falls ihr vor Weihnachten noch eine außergewöhnliche Idee braucht, um jemandem DANKE zu sagen, habe ich hier ich eine kleine Anleitung, wie ihr einen dekorierten Pie machen könnt.

Die Basics

Bei den ersten Pies, die ich gemacht habe, habe ich den Fehler gemacht, dass ich die Dekoration gleich mitgebacken habe. Das geht durchaus, aber nicht wenn ihr aufwendigere Formen habt. Die Dekoration verformt sich beim Backen , das sieht dann nicht mehr so schön aus.

Deshalb habe ich meine „Methode“ geändert 😉 ich mache als Pie immer einen „nackten“ 😉 gedeckten Kuchen, fülle nach Belieben und dekoriere ihn später mit Keksen, die ich schon im Vorfeld gemacht habe. Die befestige ich dann mit Royal Icing und fertiiiiiig…, alles perfekt.

 

Das Rezept

Was das Rezept angeht, habe ich schon mit vielen verschiedenen Mürbeteig Rezepten herumexperimentiert, mit Stärke , ohne Stärke, mit Backpulver und ohne. Am Endeffekt bewährte sich aber ein sehr einfaches Rezept.

Ich nehme für den Kuchenteig:

250 g Butter

500 g Mehl

2 Ei

150 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

evtl. einen Esslöffel Zitronenabrieb

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in zwei Hälften teilen. Die eine Hälfte ausrollen, in die Tarten oder Tortenform geben und an den Rändern etwas „hochziehen“. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Paniermehl oder Gries bestreuen und nach Belieben füllen. Die zweite Hälfte des Teiges ausrollen den Kuchen bedecken und auch mehrmals einstechen.

Im vorgeheizten Ofen ca 45 -50 Minuten backen und auskühlen lassen.

Ich habe meinen Pie diesmal mit Pflaumenmus und mit einem Walnuss Schaum gefüllt. Eine super leckere winterliche Kombination, kann ich euch nur empfehlen.

Für den Walnuss Schaum habe ich 4 Eiweiß mit 150 g Zucker zu einem festen Eischnee aufgeschlagen, 300 g gemahlene Walnüsse und 3 Esslöffel Mehl unterhoben. 

Eine easy Füllung, köstlich, cremig, aber sie bleibt trotzdem stabil. Das ist auch wichtig, damit die Kuchenoberfläche schön gerade bleibt.

Die Cookie Dekoration

Ihr könnt die Kekse und die Randdekoration auch schon am Vortag backen und dekorieren.

Für die Kekse nehme ich immer mein Rezept für formfeste Kekse. Die Menge reicht zum Dekorieren eines 28 cm Pies ( entspricht der Größe auf dem Beitragsbild). Bleibt vom Teig etwas übrig, ist auch nicht schlimm :-), Kekse vernascht man immer gerne.

Nach dem Backen die Kekse abkühlen lassen, nach Belieben verzieren und an den Pie mit Royal Icing festmachen.

Möchtet ihr weitere dekorierte Pie-Designs entdecken?

Schaut mal bei mir bei Instagram vorbei und lasst euch inspirieren.