Eine traumhaft leckere Spinattorte

09.11.2018

Hallo ihr Lieben. 

Mögt ihr Spinat? Wie esst ihr ihn am liebsten? Ich liebe Spinat, aaaaaber nur im süßen Kuchenteig 🙂

Ich war vor kurzem bei meiner Freundin zum Kaffeeklatsch eingeladen und sie hat mir einen leckeren Spinatkuchen versprochen. Ich muss zugeben, ich war ein wenig skeptisch, vielleicht liegt es an meiner ungarischen Herkunft, aber ich habe noch nie einen Kuchen mit Spinat gegessen. Als ich dann das Glück hatte ihn zu probieren war ich hin und weg. Dieser Kuchen ist traumhaft, sehr fluffig und saftig, zergeht auf der Zunge, mhhhhh….

 

Ich musste ihn unbedingt nachbacken, ich wäre aber nicht ich, wenn ich euch diesen Kuchen nicht in Form einer Torte präsentieren würde, so entstand dieses Traumtörtchen, gefüllt mit einer feinen Mascarpone-Sahne Creme.

 

Das Rezept ist easy peasy, einfacher geht es wirklich nicht. Viel Spaß beim Nachbacken und beim Vernaschen. Ich bin sehr gespannt, wie euch Spinat in dieser süßen „Variation“ schmeckt.

Ich wollte es mit dem Spinat im Kuchenteig nicht übertreiben, aber ich finde der Kuchen hätte durchaus mehr Spinat “vertragen” können. Zum nächsten Mal nehme ich definitiv mindestens 250-300 g, so kommt die schöne grüne Farbe mehr zur Geltung.

Zubereitung

Eier mit Zucker schaumig rühren, Öl langsam dazugeben und den Spinat auch. Mehl mit Backpulver und Zitronenabrieb vermengen und zur Masse geben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 35-40 Minuten backen und gut auskühlen lassen.

Mascarpone-Sahne Creme

250 g Mascarpone

120 g Zucker

200 g Schlagsahne

2 Teelöffel San-apart

 

Für die Creme, Mascarpone mit 3 Esslöffeln Milch und mit dem Zucker cremig rühren. Sahne mit San Apart steif schlagen und unterheben.

Die Torte füllen

Für die Törtchenböden den ausgekühlten Blechkuchen mit einem Ausstecher von ca. 10 -12 cm ausstechen, die Kuchenreste zerbröseln. Torte mit der Hälfte der Creme füllen, mit dem restlichen Creme bestreichen mit den Bröseln und Blattspinat dekorieren. Schon ist sie fertig 😉 

Ist euch das Ausstechen zu umständlich, könnt ihr die Creme einfach nur auf euren Kuchen streichen. Schneidet vom Rand etwas ab, zerbröselt es und dekoriert damit den Kuchen.

Habt ihr Lust auf weitere Beiträge oder möchtet ihr die neuen Produkte nicht verpassen? Folgt mir auf Instagram und ihr erfahrt immer aus erster Hand was in meiner kleinen „Zuckerwerkstatt“ passiert.